Werbebeitrag:
Eine gute Wertanlage ist heutzutage wichtiger denn je. Denn die wirtschaftliche Lage ist nicht mehr einzuschätzen und auch zukünftig können wir uns und unser Erspartes kaum in Sicherheit wägen Umso wichtiger sind Investitionen und Anschaffungen in Sachwerte, die ihren bleibenden Wert nur selten verlieren können. Das Material und auch das jeweilige Modell einer Uhr kann dabei schon eine recht sichere Bank sein. Luxusuhren gelten nach wie vor als eine gute und stetige Wertanlage. Für Kapitalanleger sind in Zeiten niedriger Zinsen und finanzieller Repressionen solche Sachwerte von großer Substanz und Wertigkeit.

Die Luxusuhr als Alternative zum Edelmetall

Anleger suchen immer wieder nach cleveren Strategien bei Investitionen, die sich im Nachhinein als goldrichtig im wahrsten Sinne des Wortes herausstellen können. Konventionelle Geldanlagen sind Schnee von gestern, denn hier ist der Wertverlust mitunter größer, als man sich vorstellen kann. Kommt es zu einer nur leichten, kaum spürbaren oder wahrnehmbaren Wirtschaftskrise, kann unter Umständen das Ersparte brach liegen und an Wert verlieren.

Die Uhr als sichere Wertanlage also… doch welche ist die Richtige und unter welchen Gesichtspunkten sollte man kaufen? Die technischen Daten und das Know-how einer Uhr machen nicht allein den Wert aus. Auch nicht zwingend immer das Material oder die Verarbeitung mit samt edler Brillanten und Diamanten. Sicherlich geben sie Aufschluss über den gesamten Materialwert, doch der ideelle Wert einer Uhr kann manchmal alle anderen, kostbaren Uhren, übersteigen.

Von Patek Philippe bis Breitling

So beispielsweise die legendäre Patek Philippe Referenz 1518 in Edelstahl. Diese Uhr wurde 2016 für sage und schreibe 11.002.000 Schweizer Franken versteigert. Somit führt sie die Rangliste der teuersten Uhren der Welt ganz oben mit an. Ihr Listenpreis 1994 lag bei schlappen 2.265 Franken. Beim Kauf sollte man nicht auf moderne und trendige Uhren mit einem hohen Anteil an Weichkostenteile setzen, sondern eher auf Uhren aus limitierten Auflagen und hochwertiger Hersteller. Wie Audemars Piguet, Vacheron Constantin oder Patek Philippe, Cartier, Breitling und Rolex spielen noch immer eine große Rolle in diesem Markt, doch auch andere, seltener Modelle sind gefragt und können später sehr viel teurer werden und den eigentlichen Wert deutlich steigern. Man sollte bei hochwertigen Luxusuhren jedoch stets auf Echtheit achten. Beispielsweise macht es Sinn, Breitling Uhren mit Zertifikat zu kaufen und so auf Nummer sicher zu gehen.

Auf Markenqualität setzen

Desto hochwertiger die jeweilige Marke oder die Produkte eines namhaften Herstellers sind, umso besser. So auch bei Chronographen aus dem Hause Breitling. Schon sehr lange gehören die Uhren dieses Herstellers zu den mit hochwertigsten. Auch bei den Modellen aus dem Hause Hublot lassen sich die ein oder andere Kostbarkeit ergattern und das Ersparte sicher anlegen. Unter den vielen Modellen ist es allerdings nicht leicht, das Richtige ausfindig machen zu können. Auch die Preisstaffelungen sind mitunter sehr unterschiedliche. Eine Hublot im Internet unter die Lupe zu nehmen, ist daher eine gute Alternative, um Klarheit im Dschungel der Kostbarkeiten zu bekommen. Eine Auswahl an hunderten von verschiedenen Modellen macht es möglich und sicherlich ist da das eine oder andere Goldstück dabei, welches vielleicht sogar zu einem späteren Zeitpunkt eine echte Rarität darstellen könnte.