Kristallmatte Funktionen und Wirkungsweise: Negative Ladung bzw. Ionen

Die Benutzung der Kristallmatte erfolgt auf eigenes Risiko. Die auf dieser Website dargestellten Informationen und Anwendungsformen beruhen ausschließlich auf den persönlichen Erfahrungen und Anwendungen des Website-Betreibers und sind nicht ohne Weiteres auf Dritte bzw. den Einzelfall übertrag- bzw. anwendbar. Wir versprechen keine Heilwirkungen und distanzieren uns von den Heilaussagen. 

Es ist stets erforderlich, vor der Anwendung der Kristallmatte ärztlichen Rat aufzusuchen. Der Betreiber dieser Website haftet nicht für etwaige Schäden und Unfälle jeglicher Art, die auf die Nutzung der Matte durch die auf den einzelnen Webseiten dargelegten Informationen und Möglichkeiten der Nutzung/Anwendung sowie durch fehlerhafte und/oder unvollständige Informationen zurückzuführen sind. Entsprechende Rechts- und Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Druckfehler, Fehler in der Darstellung und Falschinformationen können nicht ausgeschlossen werden. Ferner übernimmt der Website-Betreiber keine Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit, Qualität und Aktualität der dargelegten Informationen. Weiterhin distanzieren wir uns von den Inhalten/Informationen/Aussagen und Heilversprechen auf Webseiten Dritter, weiterhin hinsichtlich Richtigkeit, Vollständigkeit, Qualität und Aktualität der dort dargelegten Informationen.

negative Ionen zum Erhalt der GesundheitUnsere Zellen benötigen negative Ionen, um ihre Stabilität und Gesundheit zu erhalten. Ich denke bei negativer Ladung gerne an das hexagonal strukturierte und ionisierte Wasser zurück: Natürliches Wasser, das in Bewegung ist, z.B. das eines Wasserfalls, hat in der Regel eine negative Ladung, gemessen über den sog. „Redox-Wert“. Ionisiertes Wasser, und auch Wasserstoffwasser, hat eine negative Ladung von ab -1 mV (Millivolt) aufwärts [¹]. Das Trinkwasser, dass wir zuhause selbst mittels eines Ionisierers herstellen, hat i.d.R. eine negative Ladung von ca. -300 mV. Was bedeutet das? Sobald wir negativ geladenes Wasser trinken, gelangt dieses ohne Umwege direkt zu den Zellen, um ihre Revitalisierung, Entgiftung und Regeneration zu starten.

Negative Ionen kommen häufig in der Natur vor, z.B. in Wäldern, bei Gewässern und in den Bergen. Diese negative Ladung kann aus der Natur beispielsweise dadurch aufgenommen werden, indem wir barfuß gehen. Negative Ionen verbessern die Zufuhr von Sauerstoff, die Aufnahme von Nährstoffen und den Schlaf und tragen außerdem zur Entgiftung des Körpers bei [²]. Das Gegenteil, also weniger „gute“ Ionen, sind die positiven Ionen. Sie sorgen für Migräne, Schlaflosigkeit, Schlappheit, Schwächen das Immunsystem und stören den Stoffwechsel. Positive Ionen werden u.a. durch Elektrosmog und Abgase verursacht [³].

Mehr dazu im Informationsblatt über negative Ladung.

Die Bedeutung von negativen Ionen

Negative Ionen sind die Energieträger unseres Körpers. In unseren Zellen öffnen sich mit ihnen die Kanäle in den Zellwänden, lassen neue Zellen (Zellerneuerung) entstehen und Giftstoffe abtransportieren (Zellregenerierung). Lt. einem russischen Forschungsteam sind negative Ionen zudem in der Lage Bakterien abzutöten [²].
Wenn wir durch die Natur wandern merken wir es meist sofort: Wir fühlen uns vitaler, wir saugen quasi die Natur in uns auf und fühlen sich wesentlich wohler. Der Grund ist die hohe Konzentration von negativen Ionen in der Luft, die sofort eine Verbesserung unseres Wohlbefindens verursachen.
Negative Ionen fördern weiterhin ein erhöhtes Bewusstsein, helfen bei der Reduktion von Gewicht, unterstützen den Schlaf und die Gedächtnis- und Konzentrationsleistung und erhöhen die körperliche Gesamtleistung [²].
Lt. Vitori® benötigt unsere Gesundheit mindestens 400 bis 1000 und mehr negative Ionen pro cm3². Diese Konzentration findet sich jedoch immer weniger in unserem Umfeld, sodass wir diese durch die Heilmatte kompensieren können.

Wie unterstützen negative Ionen die Heilung?

Verallgemeinert erhöhen negative Ionen die Sauerstoffzufuhr im Körper. Dieser Sauerstoff gelangt somit in höherer Konzentration in unser Gehirn und erhöht dort die mentale Stärke. Zudem kann der Sauerstoff über unsere Blutbahnen wesentlich besser zu den wichtigen Organen transportiert werden. Im Sinne des negativ geladenen Wassers versorgen wir damit unsere Zellen direkt mit Sauerstoff, schwemmen Giftstoffe heraus und gewährleisten so eine schnellere und effektivere Zellheilung bzw. -erneuerung [²].

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anwendung der Kristallmatte innerhalb der Negativladung-Therapie

Lt. Forschunginstituten ist ein Gehalt von über 1000 negativen Ionen pro cm3 ideal, um gesundheitliche Probleme zu lindern. Die Kristallmatte erzeugt 7000 negative Ionen pro cm3. Damit gelingt eine sehr hohe Sauerstoffzufuhr, das den Linderungs- bzw. Heilungsprozess beschleunigt [²].
Damit sind wir in der Lage, folgende Bereiche zu unterstützen [²]:

  • Entfernen von Bakterien und Allergenen in der Luft
  • Stärkung der Konzentrationsfähigkeit
  • Aktivierung der Körperzellen
  • Stoffwechselverbesserung
  • Bekämpfung von Migräne und Müdigkeit, aber auch von Ängsten und Depressionen
  • Verbesserung des Immunsystems

Weitere Funktionen der Heilmatte: