Rita Ora – R.I.P. (feat. Tinie Tempah)




In ihrer Heimat Großbritannien ist Rita Ora mit drei Nummer-Eins-Hits der unumstrittene Shootingstar des Jahres 2012. Auch mit ihrem Debütalbum gelang ihr ein blitzsauberer Null-auf-eins-Durchmarsch an die Spitze der britischen Charts. Das Album gibt es seit dem 19. Oktober auch hierzulande und beinhaltet mit „R.I.P.“ eine Debütsingle allererster Güte!

In ihrer Musik verbindet Rita Street-Beats mit Pop. Es sind die Sounds, die sie auf den Straßen von Notting Hill hörte, Calypso und Ragga, vermischt sich mit dem Klingelton-Pop, der aus den Fastfood-Buden schallt; der Funk der Black Music-Tradition des Viertels trifft auf das schicke Grundrauschen der um sich greifenden Gentrifikation. Rita Oras Musik klingt schwarz und weiß, hart und soft, reich und arm – weil ihre Lebenswelt von all diesen konkurrierenden Elementen erfüllt ist. Sie hat gelernt, sie in Songs umzusetzen. „Mein erstes Album“, sagt sie, „soll unbedingt genau so klingen wie mein Leben“.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>