Juste un Clou aus dem Hause Cartier: ein Nagel als luxuriöser Armreif

Schmuckdesigner gehen immer neue Wege und lassen sich durch vielfältigste Einflüsse, Materialien und Trends inspirieren.
Doch jetzt hat das Traditionshaus Cartier aus Frankreich eine völlig neuen und überaus kreativen Weg eingeschlagen, Schmuck mit Alltagsgegenständen zu verknüpfen: die Kreationslinie „Juste un Clou“, die bereits 2012 eine neue Ära im Hause Cartier einleutete und als Basis einen gewöhnlichen Nagel mit einer Schraubenmutter verbindet. So unglaublich es klingen mag, das Resultat ist ein traumhafter Armreif, der den Weg in die Moderne gefunden hat.

Bereits in 1970er Jahren entstand von Aldo Cipullo der erste Entwurf eines Nagelarmreifs. Im Zeichen des berühmten Studio 54 erfuhr der Nagelarmreif vor kurzer Zeit ein spektakuläres Comeback, das sich sehen lassen kann.
Der Armreif vermittelt auch heute noch das Lebensgefühl der Siebziger Jahre, die vor allem in New York seine Glanzzeit erlebte und das Lebensgefühl von Kreativität, Rebellion und Out-of-the-mainstream vermittelte.

Der Nagel als Schmuckstück – eine Meisterleistung hinsichtlich Kreativität und Design. Der Armreif ist  in Gelb-, Weiß- oder Rotgold erhältlich und charakterisiert sich durch sein schlichtes Design, wahlweise auch mit Diamant-Pavé. Zudem ist er als kleines oder großes Modell erhältlich.
Auch die Herren kommen in der Just un Clou Kollektion auf ihre Kosten. Das Nagelschmuckstück ist auch in schlichtem Weißgold (18 Kt. rhodiniert) im Straight-Design verfügbar.

Der Launch von Ecrou de Cartier fand in der Mailänder Galerie „Garage San Remo“ statt. Dort gestaltete der Künstler Desi Santiago aus Puerto Rico das Atelier in eine luxuriöse Werkstatt für Autos um und setze atemberaubende Akzente und Lichteffekte. Zudem setzte er typische Gegenstände, die man in Autowerkstätten findet, gekonnt in Szene und sorgte damit für ein echtes Highlight und eine innovative Inszenierung.  Auch hier fanden sich die Farben gold, schwarz und rot wieder – ganz im Stile des Nagelschmuckstücks.

Ein simpler Nagel als Luxusobjekt?
Außer Frage steht, dass Cartier hier ein wahres Meisterwerk erschaffen hat. Alltagsgegenstände in Luxusobjekte zu verwandeln ist nicht nur eine absolut kreative Idee – sie zeigt auch, welche Innovationen im Schmuckdesign möglich sind.

Dieser Beitrag sowie das Video sind eine Reklame.


Dies könnte Sie auch interessieren